Dien Cham Punkte für ein besseres Hormongleichgewicht

By Christina | Blog

Mai 23
Kleine Punkte – große Wirkung

Dien Cham ist eine vietnamesische Gesichts-Reflex-Massage. So wie bie uns die Fußsohlen massiert werden, um dem Körper etwas Gutes  zu tun, werden in Vietnam Punkte im Gesicht massiert. Das hat einen großen Vorteil fürs Aussehen, da das Gesicht dadurch immer gut mit Energie versorgt wird. So hilft jede kleine Massage nicht nur dem Körper, sondern auch gegen Falten. In meinem Buch und Kurs widme ich dieser spannenden Methode ein ganzes Kapitel mit einer genauen Anleitung.

Im Kurs bringe ich euch die Massage bei, die gegen Falten hilft und das Gesicht energetisiert. Heute möchte ich euch ein paar Punkte zeigen, die gegen typische Frauenbeschwerden helfen – in der Menopause und während der Regel. Ich selbst wende Dien Cham gerne bei Beschwerden an und kann es nur wärmstens empfehlen. Ich empfehle euch sowieso und immer nur was sich gut bewährt hat und ich jeder Freundin ans Herz legen würde.

Wie massieren

Du suchst Dir den Punkt nach der Abbildung. Die Linien geben Dir ein bisschen Orientierung. Du schnappst Dir einen Stift, eine Häkelnadel oder eine ganz normale Haarspange so wie auf dem Bild, bei der Du natürlich das runde Ende benützt. Wer einen Massagestift oder einen TCM-Stift zu Hause hat, umso besser. Ist aber nicht notwendig. Mit so einer Haarspange bekommt man den gleichen Druck zustande wie mit einem Dien-Cham-Stift. Du suchst also, wo der Punkt ungefähr sein könnte und drückst in der Gesichtsgegend ein bisschen herum. Du wirst genau wissen, wann Du ihn gefunden hast – er tut nämlich weh. Hast Du die ganze Gegen abgesucht und keinen schmerzhaften Punkt gefunden, genügt es, wenn Du diesen Punkt nur ein bisschen mit dem Finger massierst. Einen schmerzhaften Punkt dagegen muss man richtig ausmassieren –  massiere ihn etwa 10 Sekunden mit kleinen kreisenden Bewegungen.

Punkte gegen das hormonelle Übel

Ja, wir Frauen haben es nicht einfach. Da und dort könnte es einem schon so vorkommen, als wären wir ein Spielball unserer Hormone. Umso schöner, wenn es Mittel und Wege gibt, uns auf dieser Ebene ein gewisses Maß an Gleichgewicht zu verschaffen.

Menopause

Für die Zeit der hormonellen Umstellung, also gegen Beschwerden wie Hitzewallungen, Reizbarkeit, Depressionen usw. werden folgende Punkte empfohlen:

7, 85, 87, 127, 156, 0

Regel schmerzhaft

Hier werden zweierlei Punktefolgen empfohlen, probier aus, was bei Dir besser wirkt bzw. Du kannst sie auch abwechselnd anwenden:

127, 156, 63, 7, 61, 1, 50, 37, 0

37, 7, 113, 0

Regel zu stark

Bei zu starken Blutungen werden mehrmals täglich folgende Punkte empfohlen:

16, 103, 50, 37, 287, 7, 127, 1, 0

Regel unregelmäßig

124, 37, 26, 63, 50, 7, 0

Sollten die Punkte nicht die erwünschte Regelmäßigkeit bringen, soll man zusätzlich folgende Punkte anwenden:

124, 34, 8, 0

Die Null am Ende

Den Punkt 0 stimuliert man, indem man den Zeigefinger hinters Ohr legt und die restlichen Finger vor das Ohr. Dann reibt man ein paar Mal kräftig rauf und runter. Dieser Punkt sorgt dafür, dass die in Bewegung gebrachte Energie harmonisiert wird und Du somit nichts falsch machen kannst, da ein etwaiger Fehler durch den Nullerpunkt am Ende korrigiert wird.

Danke, Dien Cham!

Dien Cham ist eine wunderbare Methode, die ich euch nur ans Herz legen kann. Wenn Du mehr darüber lernen magst, hol Dir doch meinen Videokurs – Du lernst nicht nur über Dien Cham, sondern auch noch 3 weitere Methoden kennen, die Deinem Gesicht ein gutes Stück Jugendlichkeit zurückbringen, Klick HIER!

Vielleicht hast Du aber auch Lust, bei einem Kurs live dabei zu sein, sieh Dir hier die Termine an: Klick Termine

Wenn Du wetere Tipps gegen hormonelles Ungleichgewicht kennst, freuen ich und meine Leserinnen uns, wenn du sie hier mit uns teilst.

Quelle: Schmid: Chi statt Botox. Fernöstliche Geheimnisse zur Faltenreduzierung  und Straffung der Gesichtshaut.

Muller, Le Quang: Die Kunst der fernöstlichen Gesichts-Massage
Follow

About the Author

Mag. Christina Schmid - In Vorträgen, Kursen und Artikeln vermittle ich mein Wissen aus meiner langjährigen Erfahrung mit alternativen Heilmethoden, Coaching und meinen vielfältigen Ausbildungen. Mein Motto: "Jeder Mensch sollte die Gelegenheit haben, das Beste für sich zu tun". So versuche ich, den Menschen Zugang zu einem Wissen zu vermitteln, welches sonst ausgewählten Kreisen vorbehalten bleibt.