MSM – der Stoff, aus dem Gesundheit gemacht ist

By Christina | Blog

Feb 27

Gelenkbeschwerden, fahle Haut, stumpfes Haar, Durchblutungsstörungen, Niedergeschlagenheit, Ängste, grauer Star, brüchige Fingernägel, schlaffes Bindegewebe, Schmerzen und Entzündungen – MSM ist der göttliche Stoff, der an jeder dieser Fronten wichtige Unterstützung und manchmal auch die einzige Rettung sein kann.

Elfriedes Geschichte

Ich habe schon viel über MSM gehört, aber seine Wichtigkeit verstanden habe ich erst nachdem ich Elfriede kennengelernt habe. Elfriede ist eine 76-jährige schlanke lebendige Frau, derer Tage voll ausgefüllt sind und die mehrmals in der Woche mit ihrem Mann tanzen geht. Noch vor einem Jahr, erzählt sie, sei es aber anders gewesen. Sie litt unter schwerem Rheuma und musste starke Medikamente nehmen, derer Nebenwirkungen ihrem zarten Körper zusätzlich zugesetzt haben. “Ich konnte meine Finger überhaupt nicht mehr benützen, mein Mann hat mich aus- und anziehen müssen.” Wenn man sie so sieht, wie sie geschäftig werkt, kann man sich das gar nicht vorstellen.

Elfriede ist gern unter Menschen und kennt Gott und die Welt. So stieß sie eines Tages an die Information, dass MSM gegen Gelenksentzündungen hilft.

MSM – ein unterschätzter Stoff

MSM ist eine organische Schwefelverbindung, die den menschlichen Körper mit wertvollem natürlichem Schwefel versorgen kann. Unser Körper besteht aus 0,2% aus Schwefel. Das mag sich nicht nach viel anhören, ist aber fünffach mehr als Magnesium und vierzig mal mehr als Eisen. Dennoch wird seine Bedeutung für unsere Gesundheit sträflich unterschätzt. Sehr oft findet man die Information, dass Schwefel-Mangel selten vorkommt. Dem gegenüber stehen die vielen Heilungsberichte von Menschen, denen MSM geholfen hat.

So auch Elfriede, die MSM zusammen mit Vitamin D3 und K2 innerhalb kürzester Zeit ermöglicht hat, ihre Medikamente komplett abzusetzen. Heute ist sie schmerzfrei und fühlt sich gesund. Nachdem ich ihr von meiner zweiwöchigen Grippeerkrankung erzähle, lacht sie: “So viele waren jetzt krank. Ich hatte mit vielen Erkälteten zu tun, bin aber gesund geblieben. Ich glaube, ich bin wirklich gut versorgt.”

MSM für Schönheitszwecke

Beneidenswert, kann ich nur sagen, und natürlich steht das MSM-Pulver jetzt auch in meiner Hausapotheke. Und in meinem Bad. Denn MSM gibt es auch als Gel, das man auch im Gesicht anwenden kann. Es ist stark feuchtigkeitsspendend, kollagenbildend und entzündungshemmend, was ich alles nur bestätigen kann. Ich benütze es als erste Schicht (hier findest du mehr Infos über das “Schichten”), bevor ich meine Schneckenschleimcreme und dann meine Tagescreme auftrage. Ich habe mich für dieses Gel entschieden, weil ich immer darauf achte, dass keine Parabene, Mineral- und Silikonöle etc. drin sind (ich möchte hier darauf hinweisen, dass mir diese Firma nichts bezahlt, dies nur meine Erfahrungen sind, du also gerne zu einem anderen gleichwertigen Produkt greifen kannst):

MSM und meine Gesundheit

Aber was mir viel wichtiger ist, ist dir von meiner Erfahrung mit dem Pulver zu erzählen (Elfriede empfahl mir das Pulver und keine Kapseln, da es die ergiebigere und viel günstigere Variante ist). Ich nehme es jetzt seit zwei Monaten, da ich seit meiner Kindheit schon unter Gelenksschmerzen leide. Das hat zum einen psychische Gründe – es hat mich schließlich zu meinem Beruf als Psycho-Kinesiologin geführt-, zum anderen abenteuerliche Gründe – könnte auch eine Folge meiner abenteuerlichen Zeit in Afrika sein -, meine Kindheit war nun mal etwas ungewöhnlich. Ich löse meine Probleme gerne ehrlich, nehme daher möglichst keine Medikamente und erst recht keine gegen chronische Beschwerden. Ich interessiere mich leidenschaftlich für Gesundheitsthemen – so wie es Menschen, die sich gezwungen sehen, sich selbst zu behandeln, eben tun. Ich bin einfach gezwungen, gut auf mich zu schauen. Aber sollte das nicht jeder?

So konnte ich mit guter Selbstfürsorge meine Schmerzen auf ein Level minimieren, wo man kaum von Schmerzen sprechen kann. Doch im Dezember kamen die Grippeerkrankung, private Veränderungen und beruflicher Stress zusammen und es ging mir nicht gut. Genau da traf ich Elfriede.

Nach 2 Monaten MSM-Einnahme

Ich nehme das Pulver nun seit zwei Monaten und bin beschwerdefrei. Punkt. Ich habe momentan einfach überhaupt keine Gelenksbeschwerden. Ich will es nicht verschreien. Ich wollte deswegen mit diesem Artikel noch warten. Aber eine andere Sache überraschte mich komplett. Seit einigen Jahren versuche ich, meine altersbedingte Weitsichtigkeit mit der Lochbrille und Augentraining in den Griff zu bekommen. Dann las ich ein wirklich gutes Buch, das leider in kleinen Buchstaben geschrieben war und bin dabei fast ausgeflippt. Ich hatte genug. Ich ging zum Optiker und ließ mir eine Lesebrille anfertigen. Während der Zeit, in der ich auf sie gewartet habe, stellte ich aber fest, dass sich meine Augen verbessert haben.

Was gleichzeitig mit meiner MSM-Einnahme verschwunden ist, sind Regelschmerzen. Einfach so. Aha. So geht das also auch. Meine Haare wachsen deutlich schneller, das ist das einzige, worüber ich nicht so erfreut bin. Allerdings muss ich sagen, dass trotz Winter kaum Spliss da ist und die Menge, die beim Haarewaschen ausfällt, ist auch deutlich reduziert. Die Qualität der Haare hat sich also gebessert.

Das Gel macht eine schöne Haut, mit dem bin ich sehr zufrieden. Auf einen ausgedehnten Spaziergang letzten Sonntag reagierte meine Haut sehr empfindlich. War wohl die Mischung aus Sonnenschein und eiskaltem Wind. Ich war erschrocken über die roten Flecken, die sich am Abend über das ganze Gesicht verteilten. Ich kann nicht mal sagen, ob es ein Sonnenbrand oder eine Unterkühlung war, ich kann nur sagen, mit dem MSM-Gel war es am nächsten Tag deutlich besser und nach dem Einschmieren morgens innerhalb von 2 Stunden ganz weg.

(Robert Franz ist eine Marke, der ich vertraue, deswegen habe ich mich für dieses Pulver entschieden – dennoch wieder der Hinweis, dies gibt nur meine Erfahrung wieder)

 

Wie wirkt MSM?

MSM ist wichtig für das Immunsystem, die Gefäßwände, das Bewegungssystem, das Bindegewebe, und die Augen! Ich werde meine Brille morgen abholen, und dann habe ich sie halt da, wenn ich sie brauche. Ich sehe beim Lesen trotzdem nicht mehr so wie früher. Aber ich muss feststellen, dass meine Sehfähigkeit sich doch verbessert hat.

Soviel zu Elfriedes und meiner Geschichte. Was kann dieses MSM also, und wofür ist es gut?

  • Eines der wichtigsten Anwendungsgebiete ist seine erwiesene Fähigkeit zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen
  • Schwefel ist essentiell wichtig für das Immunsystem, da es Selen transportiert
  • MSM hat die Fähigkeit, Muskelschmerzen und Krämpfe zu reduzieren oder zu eliminieren. (es wird deswegen sogar Rennpferden verabreicht)
  • Es ist für die Herstellung von Kollagen notwendig, das ein wichtiger Baustein von Haut, Knorpeln und Bindegewebe ist – von daher gut für Gelenke, Haut und Haare
  • MSM hilft erwiesenermaßen ebenfalls gegen Allergien
  • Schwefel ist ein wichtiger Bestandteil der Gelenkschmiere, kann daher bei allen Gelenksbeschwerden hilfreich sein
  • Vor allem in der Behandlung von Arthrose hat sich MSM als sehr effektiv gezeigt
  • Schwefel sorgt für eine biologisch aktive Struktur unserer Proteine und Enzyme, die wichtige Lebensfunktionen kontrollieren
  • MSM ermöglicht dem Körper, zerstörte Zellen und Gewebsstrukturen wiederherzustellen

Einsatzgebiete

Ich kann hier kaum auf alle chemischen Reaktionen des Körpers eingehen, für die Schwefel eine wesentliche Rolle spielt. Bei Entzündungen oder der Hautpflege kann man es wie oben erwähnt auch äußerlich in Form eines Gels verwenden. Man kann es also auf die schmerzenden Stellen oder Gelenke auch schmieren, es zieht sehr schnell ein. Es wird auch bei Fußpilz empfohlen.

Falls du dich fragst, ob MSM auch etwas für dich ist, kann ich dir nur vom Herzen empfehlen, es auszuprobieren. Möglicherweise wirst auch du eine Überraschung erleben wie ich mit meine Augen. Hier ist eine Liste von Beschwerden, gegen die MSM hilft:

  • Chronische Schmerzen
  • Arthritis, Rheuma, Muskelschmerzen, Sehnenscheidenentzündung
  • Fibromyalgie
  • Muskelschmerzen, Krämpfe, Muskelkater (auch im Sport)
  • Brüchige Haare und Nägel
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Asthma, Allergien
  • Akne
  • Verdauungsprobleme, Verstopfung, Sodbrennen, Candida Pilzinfektionen
  • Müdigkeit, Antriebslosigkeit, chronische Erschöpfung
  • Diabetes
  • Migräne-Kopfschmerzen
  • Grauer Star
  • Parasiten
  • Hautschäden und Hautalterung
  • Ausleitung von Giftstoffen
  • Ausleitung von Schwermetallen
  • Geschwüre
  • Krebsvorbeugung (es gibt auch Fälle von Krebsheilung, aber das ist mir ein zu dünnes Eis…)

Ich finde, das klingt überzeugend. Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Nicht ohne mein MSM

Du merkst schon, ich bin ziemlich begeistert. Aber wundert es dich?

Dosierung

Wie gesagt bevorzuge ich das Pulver, weil ich dann erstens weiß, was ich habe und zweitens günstiger unterwegs bin. Die empfohlene Dosierung lautet 1/2 bis 1 Teelöffel im Wasser oder Saft aufgelöst. Elfriede sprach aber auch von der Möglichkeit von viel höheren Dosierungen, je nach Körpergewicht und Schwere der Beschwerden. Da überschüssiger Schwefel mit dem Urin ausgeschieden wird, kann man sich nicht so schnell überdosieren. Ich würde dennoch vorsichtig erhöhen, falls du das vorhast.

Auch kann man in den ersten Tagen Entgiftungserscheinungen haben. Ich hatte an den ersten zwei Tagen unangenehme Kopfschmerzen. Dennoch muss ich sagen, dass mich die Wirkung einfach umhaut. Ich habe meinen “Stoff” gefunden. 🙂

(Bildquelle: pixabay.de)
Follow

About the Author

Mag. Christina Schmid - In Vorträgen, Kursen und Artikeln vermittle ich mein Wissen aus meiner langjährigen Erfahrung mit alternativen Heilmethoden, Coaching und meinen vielfältigen Ausbildungen. Mein Motto: "Jeder Mensch sollte die Gelegenheit haben, das Beste für sich zu tun". So versuche ich, den Menschen Zugang zu einem Wissen zu vermitteln, welches sonst ausgewählten Kreisen vorbehalten bleibt.

(4) comments

Add Your Reply